Bad News

Unser Nikolaus-Special für die Fans der Ravensburg Towerstars

Towerstars Online-Shop ab sofort bei „BAD ONE“.

Die Ravensburg Towerstars und das in Hannover ansässige sowie auf Fanartikel- und Merchandising spezialisierte Unternehmen „BAD ONE“ haben die Zusammenarbeit intensiviert.

Ab sofort ist die ausgewogene Auswahl verschiedener Fanartikel-Produkte in die Shop-Plattform von „BAD ONE“ integriert. Vom Hoodie über den aktuellen Fanschal bis hin zum Kaffeebecher oder Pin bietet der offizielle Merchandise Partner der DEL2 nun auch die beliebtesten Fanartikel der Towerstars an.

BAD ONE ist ferner auch offizieller Trikot- und Stutzenausrüster diverser DEL2 Clubs. So werden die Clubs der Kassel Huskies, Bietigheim Steelers, Dresdner Eislöwen, Lausitzer Füchse, ESV Kaufbeuren und des EC Bad Tölz von BAD ONE ausgestattet. Im Onlineshop Angebot auf www.badoneshop.de finden sich neben den meisten dieser DEL2 Teams auch die Adler aus Mannheim, sowie einige Teams aus der Oberliga Nord und Süd, die ihre Online-Shops bei „BAD ONE“ haben.

Mit nur wenigen Mausklicks können sich so Eishockeyfreunde und Sammler auch über die Sortimente anderer Clubs und Vereine informieren und die Produkte selbstverständlich auch bestellen.

Die Towerstars und BAD ONE freuen sich auf die neue Stufe der Zusammenarbeit und wünschen allen Fans viel Spaß beim Stöbern im neuen Fanartikel-Online-Shop.

Deggendorfer SC und BAD ONE präsentieren Scary Christmas Jerseys

Auch in diesem Jahr werden die Jungs vom aktuellen Tabellenführer der Oberliga Süd in speziellen Weihnachtstrikots von BAD ONE auflaufen.

Gespielt werden die Trikots, die in diesem Jahr unter dem Motto „Scary Christmas“ laufen, erstmals am heutigen Freitag zuhause gegen den ECDC Memmingen.

BAD ONE Geschäftsführer Andy Gysau ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und brachte diese sensationellen neuen Jerseys höchstpersönlich beim DSC vorbei und übergab sie Geschäftsstellenmitarbeiter Holger Hecht.
Von diesen Trikots gibt es nur den Original Spielersatz, welcher natürlich über eine EBAY Auktion zu ersteigern sein wird.

BAD ONE beginnt mit der Auktion bereits zu Nikolaus am 6. Dezember mit einer Laufzeit von 10 Tagen. Also genug Zeit sich bei den nächsten Heimspielen das persönliche Lieblingstrikot, welches man ersteigern möchte, vor Ort genau unter die Lupe zu nehmen.

Wir wünschen dem DSC dabei viel Erfolg und erfolgreiche Spiele in der Vorweihnachtszeit.

Verstärkung im BAD ONE Team!

Die Erfolgsgeschichte nimmt seinen Lauf und BAD ONE wächst weiter. Wir haben entsprechend reagiert und unser Team um 2 neue BAD Girls erweitert.

Mit Steffi in der Kundenbetreuung, sowie Liesa in der Grafik bekommen die bisherigen Mitglieder unseres Teams im BAD ONE Headquarter die nötige Verstärkung.

Ab sofort sind die beiden für alle unsere Kunden, Fans und Freunde gerne ansprechbar.

Wir wünschen den beiden viel Erfolg und Spaß in unserem Team.

BADQUARTER im Glück!

Der Linienbus der ÜSTRA hatte heute nicht soviel Glück wie unser Hauptquartier in Hannover.
Direkt vor unserem Büro verabschiedete sich ein recht großer Baum direkt auf die Straße.
Zum Glück wurde niemand verletzt.

Aufgrund des starken Sturmes kam es im Verlauf der Straße Im Heidkampe zu bis jetzt bekannten 3 Baumstürzen.

DEL2 Geschäftsführer besucht BAD ONE Shop in Kassel

Vor gut 4 Wochen hat BAD ONE, der offizielle Merchandising Partner der DEL2, an der Kasseler Eissporthalle den Fanshop der EC Kassel Huskies eröffnet. Heute besuchte DEL2 Geschäftsführer René Rudorisch den Standort, um sich vor Ort ein erstes Bild von der Umsetzung durch Partner BAD ONE zu machen und war am Ende positiv überrascht.

Insbesondere die Platzierung der offiziellen Merchandising Produkte ( Tassen, Taschen, Pins, Layards, Liga Patches, etc.) der Liga innerhalb des Fanshops fand großen Anklang.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags wurden mit BAD ONE Geschäftsführer Andy Gysau die neuen Umsetzungen für die kommende Spielzeit 2017/18 besprochen und auch das weitere Vorgehen, um die Liga Produkte in der kommenden Saison auch an alle 14 Standorte zu bringen und an den jeweiligen Orten zu vertreiben.

Wir haben noch einiges vor.